First Responder

Abteilung First Responder

Fotos: Feuerwehr Halsbrücke und Marcel Schlenkrich

Sehr geehrte Anwohner der Gemeinde Halsbrücke,  liebe Leserinnen und Leser,


Neben den grundlegenden Aufgaben einer Feuerwehr, also Retten-Löschen-Bergen-Schützen, hat die Freiwillige Feuerwehr Halsbrücke seit Juni 2018 eine weitere, anspruchsvolle Aufgabe. Man kann diese Aufgabe mit in Rubrik „Retten und Schützen“ einordnen, jedoch möchten wir Ihnen diese näher vorstellen.

First Responder kommt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutet so viel wie „Helfer vor Ort“ oder „Erst-Helfer“. Die Kameradinnen und Kameraden dieser Abteilung werden im Falle einer Auslastung des Rettungsdienstes (welchen Sie im Notfall unter der europaweiten Rufnummer 112 erreichen) oder auch zusätzlich alarmiert, um bei akuten und lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen eine kurzfristige Versorgung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Damit soll eine sinnvolle Überbrückung des sogenannten therapiefreien Zeitraums, bis zum Eintreffen des eigentlichen Rettungsdienstes erreicht werden. Die Mitglieder dieser Abteilung streben eine schnelle und unverzügliche Versorgung des Betroffenen an, um den gesundheitlichen Zustand und die damit verbundene Genesung  bestenfalls zu steigern. Diese Hilfe wird automatisch mit dem Notruf ausgelöst.  Das Einsatzgebiet umfasst alle Ortsteile der Gemeinde Halsbrücke sowie angrenzende Orts- bzw. Stadteile der Stadt Großschirma und der Gemeinde Reinsberg.

Die Kameradinnen und Kameraden welche den „First Respondern“ angehören, befinden sich wie die Einsatzkräfte der Feuerwehr in ständiger Alarmbereitschaft und eilen im Einsatzfall von Zuhause oder der Arbeitsstelle zum jeweiligen Ort des Geschehens. Hierbei greifen wir auf eine Art Rendezvoussystem zurück, welches auch im regulären Rettungsdienst wiederzufinden ist. Im Alarmfall erhalten die betreffenden Einsatzkräfte eine detaillierte Einsatzmeldung auf einen Digitalen Meldeempfänger (DME). Je nach Standort der Einsatzkraft, begeben diese sich direkt zum Notfallpatienten, um eine kurze Zeit bis zum Beginn der Therapie zu ermöglichen. Dafür ist jedes Mitglied in dieser Abteilung mit einer Ersthelfertasche ausgestattet. Eine weitere Einsatzkraft der Abteilung First Responder fährt das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr an, um das Einsatzfahrzeug zu holen und an die Einsatzstelle zu bringen. Dieses ist mit umfangreichem Material zur ersten und erweiterten Versorgung von Patienten ausgestattet. Zur Beladung gehören unter anderem:


  • Notfallrucksack ausgestattet mit
    • Absaugpumpe
    • Umfangreiches Material zur Blutstillung und Wundversorgung
    • Material zur Aufrechterhaltung des Atemweges und der Beatmung
    • Mittel zur Diagnostik und Anamneseerhebung
    • Immobilisations – und Schienungsmaterial bei Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Oxybag bestehend aus
    • Sauerstoffflasche mit medizinischem Sauerstoff (2 Liter)
    • Materialien zur Übertragung von medizinischem Sauerstoff
  • Automatisierter Externer Defibrillator (AED)
    • Hilfsmittel bei Herzkreislaufstillständen
  • Diverses Immobilisationsmaterial für die Ganzkörperimmobilisation (Ruhigstellung)
    • Diverse Tragen und Rettungsbretter.

 

Die ersten zwei Jahre haben gezeigt, dass trotz der unmittelbaren Nähe zu mehreren Rettungswachen, sich eine Wichtigkeit und Nützlichkeit unserer Abteilung bestätigt hat. Dies kann durch die Einsatzzahlen von über zwanzig Stück, begründet werden. Auch hier waren die Einsätze verschieden und unterschiedlich, wie die Medizin selbst.

Personell abgesichert wird diese Abteilung durch ehrenamtliche Helfer, welche zum Teil in ihrem Hauptberuf als Rettungsdienst- oder Pflegepersonal tätig sind, sowie nach einer entsprechenden qualifizierten Sanitätsausbildung. Die Mitglieder absolvieren ebenso monatliche Dienststunden, um ihr umfangreiches Fachwissen aufrechtzuerhalten und zu erweitern. Mit Stand Dezember 2020, sind insgesamt 21 Kameradinnen und Kameraden in ständiger Bereitschaft. Die notfallmedizinische Ausbildung gliedert sich wie folgt auf:


    • 2 Kameradinnen und Kameraden  - Notfallsanitäter
    • 1 Kamerad                                      - Rettungsassistent
    • 8 Kameraden                                  - Rettungssanitäter
    • 10 Kameradinnen und Kameraden - Sanitätshelfer.


In der großen Hoffnung, Sie nie im Rahmen eines Einsatzes treffen zu müssen, hoffen wir hiermit einen kleinen Einblick in unsere anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeit geben zu können. Jedoch sollten Sie jetzt nicht mehr wundern, wenn nach abgesetztem Notruf auch in medizinischen Fällen Ihre Freiwillige Feuerwehr Halsbrücke vor der Türe stehen könnte.

Sollten wir Ihr Interesse für weitere Informationen oder gar eine Mitarbeit geweckt haben, so nutzen Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten, welche Sie unter der Kopfzeile und unter „Kontakt“ finden.

Bleiben Sie Gesund!


Glück Auf und Gut Wehr!

Abteilung First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Halsbrücke

Feuerwehr Halsbrücke © 2021


Nächste Dienste


Einsatzabteilung


Dienstag

23.03.2021, 19:00 Uhr

Kettensägen, Zugeinrichtungen


Dienstag

06.04.2021, 19:00 Uhr

Kettensägen Praxis


Sonnabend

17.04.2021, 08:30 Uhr

Frühjahrsputz


Abteilung First Responder


Donnerstag

25.03.2021, 19:00 Uhr

Ausbildung Praxis


Sonnabend

17.04.2021, 08:30 Uhr

Frühjahrsputz


Sonnabend

24.04.2021, 08:30 Uhr

Frühjahrsputz


Kinderabteilung


derzeit ausgesetzt


Jugendabteilung


derzeit ausgesetzt



Nächste Veranstaltung:


derzeit keine



letzter Einsatz:


Nr. 05 am

15.03.2021, 06:56 Uhr

Brandmeldeanlage





Störungsmeldung Straßenbeleuchtung der

Gemeinde Halsbrücke